sich-verlag

Vorleser und Musiker

Ekkehard Schwarz - aus seinem Leben 

Ekkehard SchwarzEkkehard Schwarz wurde in der Nähe des Trusetaler Wasserfalls mitten im Thüringer Wald geboren und verlebte dort eine glückliche Kindheit. Mit knapp 8 Jahren zog er mit seiner Familie nach Sangerhausen - in die so genannte Berg- und Rosenstadt, wo er als Jugendlicher und "DDR-Hippie" auch mit Christoph Dieckmann befreundet war.
Nach seinem Grundwehrdienst als Flugplatzbaupionier und einer Anstellung als "Bauhilfsarbeiter mit Abitur" sowie Teilbaumaschinist begann er ein Schauspielstudium an der Theaterhochschule in Leipzig, dann zog es in ins Studio Magdeburg. Sein Studium schloss er mit einem Diplom ab. Darauf folgten ein zweijähriges Engagement am Theater Stralsund und ein fünfjähriges Engagement am Theater Magdeburg, wo er mehrfach Gastrollen im Puppentheater übernahm. Außerdem war er Mitbegründer der sehr erfolgreichen Musik-
Comedy-Truppe "Bördebrothers", die er nach der (freiwilligen) Kündigung am Theater sieben Jahre lang managte und sich außerdem als deren Geschäftsführer und aktiv Mitwirkender verantwortlich zeichnete. Die Truppe trat deutschlandweit auf, hatte aber auchVorstellungen in Frankreich, Italien, Österreich, Polen, den Niederlanden und der Schweiz.
Ekkehard Schwarz war außerdem als Schauspieler in verschiedenen Theatergruppen der Off-Szene in Berlin, Halle und Magdeburg sowie als Darsteller in diversen Film- und Fernsehproduktionen tätig. Zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Heckmann war er Mitautor- und -herausgeber der dreibändigen Ausgabe der "Magdeburger Mord(s)geschichten".
Für sein Engagement bei "Die Musketiere" und "Turandot" am Theater Nordhausen absolvierte er Fechtkurse in Thüringen und Sachsen-Anhalt, um die Gefechte möglichst natürlich darzustellen. Außerdem war Ekkehard Schwarz als Sprecher (größtenteils solistisch) verschiedenster Rundfunkwerbespots, Filmkommentare, Audio-Guides und Hörbucher und tätig und übernahm die Regie des Filmes "Auf leisen Sohlen" (für LKA Sachsen-Anhalt).



MusikerInnen

  • Helmut Herzog

    Violinist / Stehgeiger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  • Unsere Musikerin Karine Champagne

    Die Kapitänin eines musikalischen Bootes, Karine Champagne wurde in Kanada geboren und wuchs in Québec auf. Sie hat einen Bachelor of Music der Concordia Universität in Montreal erworben und sich danach auf ihr Klangweltreisenabenteuer begeben. Ihre Musik, eine Mischung aus Elektro-Jazz, Chanson und Ohrenkino, wird durch ihre Gedanken, ihr Herz und ihren Computer gesteuert. Karine verwendet ihre Leidenschaft um die Menschen zum Lächeln zu bringen und in Bewegung zu versetzen.

  • Jazzmob Das Trio


  • Peter Fischer, Oschersleben


  • Martin Müller

    Martin Müller wurde am 22.02.1984 in Magdeburg geboren. Nachdem Besuch des Wilhelm-Raabe-Gymnasiums in Magdeburg begann er ein Studium an der Hochschule Magdeburg-Stendal in der Fachrichtung Industriedesign.
    Seit 1989 ist er am Konserva­torium im Bereich musikalische Früherziehung tätig.
    Das Fach Akkordeon belegte er von 1992 bis 2003. Jetzt spielt er noch in Projekten Akkordeon, Keyboard und gelegentlich im Akkordeon­ensemble.
    Er improvisiert und hat auch einige eigene Stücke. Sein Repertoire reicht von Jazz/Blues über Celtic (Irish/Scottish Folk) bis hin zu moderneren Sachen und ein bisschen argentinischer Tango (A. Piazzolla). Foto: Hagen Naumann


VorleserInnen
  • Englischdozentin Brigitte Al-Halbouni
    geb. 1951 in Magdeburg, Studium Anglistik/Slawistik, Lehrerin, Heirat mit einem Syrer, 2 Kinder, 5 Jahre Aufenthalt in Syrien, seit 1990 wieder in Deutschland, freiberuflich als Englischlehrerin in der Erwachsenenbildung tätig, Veröffentlichungen: Gedichte in Anthologien/Zeitschriften/Jahrbuch der Erotik XiX "Mein heimliches Auge", Lesungen: eigene ("Syrientagebuch"/Manuskript + Lyrik im Rahmen der Literaturwochen im Literaturhaus MD, fremde (Lyrik + Prosa), 6. Platz mit einer Kurzgeschichte beim MVB-Schreibwettbewerb 200


  • Sexualpädagogin Petra Reinicke